Ihr ANNE-BRIGERT-HAUS
Natürlich. Herzlich. Kompetent.

Warum wir tun, was wir tun.

"Wir hatten eine einfache Idee: Einen Ort zu schaffen, der eine positive Wirkung auf das Leben im Alter hat."


Diesem Grundsatz sind wir im ANNE-BRIGERT-HAUS schon seit

mehr als 20 Jahren treu und hinterfragen uns in der täglichen Pflege und Betreuung unserer Bewohner stets, ob unser Handeln immer noch mit der ursprünglichen Idee übereinstimmt.


"Deshalb sind wir so erfolgreich mit dem was wir tun."

Wir verstehen uns als ein familiär geführtes Generationenhaus mit dem persönlichen Anspruch, durch gezielte fachliche Betreuung unseren Bewohnern ein würdevolles und damit weitestgehend "eigenständiges" Leben zu ermöglichen.


Dabei legen wir größten Wert auf Individualität und berücksichtigen im Rahmen eines klar strukturierten Tagesablaufs persönliche Eigenheiten und Wünsche der uns vertrauenden Persönlichkeiten.

Unser Team

"Geprüft und für "sehr gut" befunden."
"Weil sich jeder von uns, über die Einzelaufgaben hinaus als Teamplayer den Herausfoderungen mit Empathie und Kompetenz stellt."

Unser Team im ANNE-BRIGERT-HAUS besteht aus qualifizierten und erfahrenen medizinischen Mitarbeitern, welche unseren Bewohnern, aber auch deren Angehörigen stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Menschlichkeit und ein hohes Maß an Empathie setzen dabei den Kurs in der täglichen Betreuung. Darüber hinaus verfügen unsere Mitarbeiter natürlich über die jeweils notwendigen Qualifikationen für ihr Aufgabengebiet und die Motivation, sich stetig weiter zu entwicklen, um unseren Bewohnern mit der gebotenen Sachkenntnis und fachlichen Erfahrung eine wertvolle Stütze im Alltag zu sein.


Das Team im ANNE-BRIGERT-HAUS umfasst aktuell dreizehn gestandene Persönlichkeiten. Neben der Pflegedienstleitung bildet das ANNE-BRIGERT-HAUS dabei unter anderem folgende Berufsfelder ab:

  • Examinierte Altenpfleger und Hygienebeauftragte
  • Examinierte Altenpflegehilfe mit Zusatzausbildung gemäß § 87b
  • Betreungsfachkraft und Hygienebeauftragter

  • Examinierte Krankenschwester

  • Examinierte Pflegehelfer

  • sowie geschultes Personal in den Bereichen Küche und Reinigung

  • außerdem bietet das ANNE-BRIGERT-HAUS auch Auszubildenden die Möglichkeit zur Qualifikation im Bereich der Altenpflege

Um in unsere fachlichen Kompetenz im Rahmen neuer Technologien und innovativen Behandlungsmethoden auf dem aktuellsten Stand zu sein, bilden wir uns regelmäßig fort. Darüber hinaus unterzieht sich das ANNE-BRIGERT-HAUS ebenso konsequent einer objektiven Selbstkontrolle durch die medizinischen Prüfdienste der gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen und staatlichen Institutionen.


Diese führen seit 2011, auf der Grundlage gesetzlicher Vorgaben durch den Bund, jährliche Prüfungen in entsprechenden Pflegeeinrichtungen sowie in der ambulanten Pflege durch.


Hierzu werden neben der Prüfung der medizinischen Pflege und Versorgung unserer Bewohner, der Umgang mit Demenzkranken, die allgemeine soziale Betreuung und Alltagsgestaltung, die Wohnqualität, das tägliche Verpflegungsangebot und der Hygiene, auch die Bewohner selbst einer unabhängigen Prüfung unterzogen und im Gespräch um ihre subjektive Einschätzung der ihnen täglich zukommenden Aufmerksamkeit und Pflege gebeten.


Das wir letztlich im Ergebnis solche Prüfungen stets mit der Best-Note 1,0 erfolgreich absolvieren konnten, ist vor allem dem hohen Motivationsgrad, der fachlichen Qualifikation und nicht zuletzt der Fähigkeit zugute zu schreiben, über die jeweiligen "Einzelaufgaben" hinaus als Team zu funktionieren, empathisch auf unsere Bewohner zu reagieren und mit ihnen aktiv zu agieren.

Das Betreungsprinzip im ANNE-BRIGERT-HAUS

"Unsere pflegerische Betreuung ist mehrdimensional."
"Wir haben den Menschen, seine individuellen Bedürfnisse, als auch die medizinische und pflegerische Notwendigkeit im Blick."

Wir sind stolz, ein breitgefächertes Angebot hochwertiger Leistungen in Pflege und Betreuung anzubieten. Dabei richten sich unsere Bestrebungen an dem Betreuungsmodell von Monika Krohwinkel aus.


Gemäß ihrer Erfahrungsstudie umfasst dieses Modell, die allgemeinen Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens und bildet sie in dreizehn Aufgabenstellungen ab.


Dies sind:

  • Kommunikation
  • Bewegung
  • Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen
  • Selbstpflege
  • Essen und Trinken
  • Förderung von Kontinenz und Toilettentraining
  • Kleidung
  • Ruhen und Schlafen
  • Beschäftigung
  • Wahrnehmung als Frau oder Mann
  • Sichere Umgebung
  • Soziale Bereiche des Lebens
  • Umgang mit existentiellen Erfahrungen des Lebens


Besonders der Umgang mit existenziellen Erfahrungen des Lebens stellt hohe Anforderungen an unser Personal. Denn durch den engen pflegerischen Kontakt erlebt es alle Ängste, Nöte und Sorgen unserer Bewohner mit und muss trotzdem eine professionelle Distanz wahren, um bestmöglich die positiven Aspekte des Lebens zu aktivieren. 


Deshalb steht vor allem die Wiedergewinnung einer gesunden, individuellen Unabhängigkeit der Bewohner im Vordergrund all unserer Bemühungen: Vertrauen, Wohlbefinden, Zuversicht und Hoffnung zu stärken und damit insgesamt ein positives, lebenswertes Umfeld und Sicherheit gebendes Zuhause für unsere Bewohner zu schaffen.


Dazu zählt selbstverständlich auch eine ausgewogene Ernährung und ein abwechslungsreicher Speiseplan. Das ANNE-BRIGERT-HAUS setzt hier auf das Modular-Prinzip einer externen "freien Küche".


In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner gewährleisten wir dabei, dass in der täglichen Verpflegung auch eine für Diabetiker geeignete und vegane Kost zur Verfügung steht. So stehen täglich zwei Hauptgerichte für das gemeinsame Mittagessen zur Auswahl. Natürlich ergänzen wir das Angebot in Abstimmung mit unseren Bewohnern wunschgemäß auch durch unsere hauseigenen Küchenkräfte und überraschen nicht nur mit dem Lieblingsnachtisch.


"Denn wir wissen: Ein gesunder Appetit auf das Leben braucht auch Freude für Leib und Seele."


"Wir freuen uns auf Sie."

Besonders bei unserer Pflegekraft Iwa können wir uns im Rahmen der natürlichen Impuls-Betreuung unserer Bewohner, Gäste und des übrigen Teams ganz auf ihre mütterlichen Instinkte verlassen, wodurch sie unser allgemeines Betreuungsangebot spürbar bereichert und uns so stets auf die Wichtigkeit von Intuition und des Sich-Zeit-Nehmens hinweist.